Telefonischer Support unter: +41 (0)52 363 2820

Ringstelltransformatoren- REOVAR

Ring-Stelltransformatoren werden dort verwendet, wo eine feinstufige Einstellung von Wechselspannungen von Null bis zum Maximalwert unter Belastung gefordert wird. Die Kerne bestehen aus kornorientiertem Transformatorenblech. Dieser Ringbandkern wird allseitig isoliert und mit Kupferlackdraht bewickelt. Die bewickelten Kerne werden mit Epoxydharz vergossen. Die Wicklungen sind somit außer der freiliegenden Kontaktbahn vollkommen in Gießharz eingebettet und erhalten dadurch einen hervorragenden mechanischen und atmosphärischen Schutz. Diese kompakten Transformatoren haben eine günstige Wärmeabgabe und lassen somit vergleichsweise große Leistungen bei kleinsten Abmessungen zu. Weitere Einzelheiten sind in DIN 42 590 ff sowie VDE 0552 enthalten. Die gebräuchlichste Wicklung besteht aus Draht mit gleichbleibendem Querschnitt, daher kann unabhängig von der Stellung des Stromabnehmers der volle Nennstrom entnommen werden. Ring-Stelltransformatoren sind für Dauerbetrieb (DB) ausgelegt. lm Kurzzeitbetrieb (KB) können sie je nach Betriebsdauer höher belastet werden.


Als Schutz gegen Kurzschluß und Überlastung soll sekundärseitig in der Höhe des Nennstromes mit einer flinken Sicherung abgesichert werden. Primärseitig kann die Absicherung wegen des hohen Einschaltstromes (Rush-Effekt) nur durch träge Schmelzsicherungen oder durch G-Automaten erfolgen.